Tauchen

Die genaue Definition von Tauchen lautet: Eindringen des gesamten Körpers ins Wasser, wobei sich im Gegensatz zum Schwimmen und Schnorcheln der gesamte Körper unter der Wasseroberfläche befindet.

Klingt schon ziemlich trocken, denkt man doch eher an azurblaues Wasser und bunt leuchtende Fische. Aber nicht jeder kann in ferne Länder reisen, um diese Tauchparadiese zu erobern, aber man kann ja davon träumen und sich hier intensiv darauf vorbereiten.

Tauchen kann man im Schwimmbecken, aber auch in Seen und Flüssen und natürlich im Meer. Die Ausrüstung kann man sich leihen, aber ein bisschen Ahnung sollte man schon haben.

Viele Vereine bieten heute Tauchausbildungen an, aber nicht nur das.

Immer neue Ideen reizen die Taucher zur Ausübung von Wettkämpfen, z.B. beim Finswimmung, wobei beide Füße in einer Monoflosse stecken und man sich durch delphinartige Bewegungen vorwärtsbewegt.

Oder auch das Orientierungstauchen, bei dem man bestimmte Punkte ansteuern muss und das Ganze natürlich auf Zeit.

Aber egal, was man macht, ob mit Luftanhalten oder Flasche, ein Abenteuer ist es alle Mal.